Berlin-Briefmarken
NEU
Bitte hier klicken, wenn auch Sie eine Frage stellen wollen !
Fragen + Antworten
Fragen + AntwortenFragen Übersicht

Frage:
10.10.2019
wie sammele ich am besten blockausgaben, wie im michelkatalog in der reihenfolge, oder blöcke extra nach einander.
Antwort:
Eine Spezialisierung, d.h. das Sammeln eines fest umrissenen Gebiets, ja u.U. sogar nur eines Satzes oder einer Marke in allen möglichen Varianten, in Ihrem Fall Blöcke, erwartet keine Vollständigkeit - dem Otto-Normal-Sammler setzen die Preise schon Grenzen – aber hochwertige Sammlungen sind trotzdem immer möglich. Allerdings nur, wenn ausschießlich beste Qualität gesammelt wird. Kurze oder fehlende Zähne oder sonstige Macken schlössen einen solchen Erfolg aus.

Das Ordnen der Marken nach Michel macht auf jeden Fall Sinn. Es erhebt sich allerdings die Frage, wie man sammeln möchte:
 
Postfrisch, wenn man mal von den teuren Blöcken absieht, wäre die leichteste Übung. Die gibt es massenhaft und kosten so gut wie nichts, sind im Grunde wertlos - und das bleibt auch so. Das könnte jedoch trotzdem Teil der Sammlung sein.
 
Gestempelt, eine der Königsdisziplinen der Philatelie, muß man sehr differenziert sehen: massenhaft, billig und auch dauerhaft wertlos und deshalb nicht sammelwürdig sind die Gefälligkeitsabstempelungen der Versandstellen und die Ersttagssonderstempel. Fazit: sammelwürdig sind Marken / Zusammendrucke / Blöcke mit zeitgerechten Stempeln von normalen Postämtern, möglichst zentrisch abgeschlagen.
 
Zusammendrucke sowie Einzelmarken sind bei Blöcken natürlich ein großes Thema. Postfrisch ist das jederzeit gestaltbar, gestempelt auch keinen Fall dadurch, dass man Blöcke mit Ersttagssonder-  / Versandstellenstempel auftrennt, sondern wieder nur mit möglichst zentrischem Stempel normaler Postämter.
 
Und, nicht zuletzt, Blöcke, Einzelmarken und Zusammendrucke auf portogerecht frankierten Briefen: nicht mal teuer, aber kaum zu finden – wenn doch, ist das ein Traum.
 
Ein paar Berliner Bilder sollen helfen zu verstehen, was Spezialisten schon lange wissen und ahnen lassen, was gemeint ist mit der Aussage: Briefmarkensammeln sei das schönste Hobby der Welt.