Berlin-Briefmarken
NEU
Bitte hier klicken, wenn auch Sie eine Frage stellen wollen !
Fragen + Antworten
Fragen + AntwortenFragen Übersicht

Frage:
15.06.2020
Hallo Herr Köpfer,
mit großer Neugierde und Interesse verfolge ich Ihre Kommentare, Antworten und Ratschlägen zu den unterschiedlichen Fragen der Sammler. Jetzt habe auch ich eine Frage, in der Hoffnung, dass Sie evtl. die passende Antwort kennen.
Vor kurzem habe ich in einem Auktionskatalog eine Beschreibung zu zwei Eckrandviererblocks vom BRD-Heuss-Lumogen-Satz gelesen, mit dem Hinweis, ein Viererblock sei ein Plattendruck der andere ein Walzendruck.
Mir sind die grundsätzlichen Druckverfahren bekannt, nur wie sind Plattendruck und Walzendruck hier einzuordnen, wie unterscheiden sich die beiden Arten und wie sind die beiden unterschiedlichen Druckarten für den Sammler erkennbar?
Können Sie weiterhelfen?
Besten Dank im Voraus, Grüße T. K.

Antwort:
Der Hinweis auf verschiedene Druckarten war unnötig, weil es keine dieser Marken in unterschiedlichen Druckvarianten gibt.

Es geht hier nur um die Unterscheidung "Papier ohne Fluoreszenz" oder "Papier mit Fluoreszenz" (Lumogen). Das ist nur mit einer Prüflampe möglich, wobei im Fall Heuss Papier ohne Fluo. dunkel bleibt, Papier mit Fluo. aber hell leuchtet.

So wie für den ernsthaften Sammler der Michel Spezial ein Muß ist, trifft dies auch auf die Prüflampe zu. Die unterschiedlichen Fluoreszenzen der "Bedeutenden Deutschen", "Industrie + Technik" und "Burgen + Schlösser" sind nur so unterscheidbar.