Berlin-Briefmarken
NEU
Bitte hier klicken, wenn auch Sie eine Frage stellen wollen !
Fragen + Antworten
Fragen + AntwortenFragen Übersicht

Frage:
08.02.2015
Guten Abend, eine sehr informative Seite haben Sie hier aufgebaut. Vielen Dank dafür, für mich als Wiedereinsteiger sehr informativ. Nun habe ich meine Sammlung zum größten Teil ausgemistet und aufgeräumt, ich glaube gelesen zu haben das die gestempelten Marken aus einem Abo nicht sammelwürdig sind und in den Müll gehören, nun habe ich fast 10 Jahrgänge aus einem Abo in noch ungeöffneten Umschlägen bekommen, von jemanden der verstorben ist. Darin befinden sich Postfrisch und auch die gestempelten Marken. Die Postfrischen sortiere ich gerade nach und nach ein aber was ist mit den gestempelten? Vielen Dank und freundliche Grüße
Antwort:
Zwei Fragen mit ähnlichem Thema, wobei eine Teilbeantwortung bereits mit der, der dieser Frage vorausgehenden erfolgte. Also, mit Versandstellenstempeln entwerte Marken seit etwa Ende der 50er Jahre des vergangnenen Jahrhunderts werden von Sammlern wegen ihrer Massenhaftigkeit gemieden und postfrische Einzemarken aus Abo´s sind, wenn sie mal ihre Portogültigkeit verloren haben, ebenfalls nur noch bedrucktes Papier, also ohne tatsächlichen Wert (wir erinnern und: Katalogpreise sind ausschließlich Händlerverkaufspreise, die mit dem (Sammler-)Wert von Briefmarken nichts zu tun haben). Vielleicht noch der Hinweis, daß Sie, wenn Sie den Bund postfrisch als EZM komplett sammeln (wollen), dies nur einmal tun sollten, Dubletten von Marken seit 2002, also in Euro, sollten Sie als Porto verbrauchen, denn wertmäßig ist da, so oder so, nichts zu erwarten.