Berlin-Briefmarken
NEU
Bitte hier klicken, wenn auch Sie eine Frage stellen wollen !
Fragen + Antworten
Fragen + AntwortenFragen Übersicht

Frage:
13.09.2011
Frage zu Katalogpreisen:
Ich möchte hier auf ein Beispiel
hinweisen, das ich im tschechischen POFIS-
Katalog gefunden habe. Dort wird ein bestimmter Block aus den 50er Jahren auf FDC mit 400 Kronen bewertet (z.Zt. ca
16 Euro). Gleiches steht im Michel mit 60 Euro.
Wie sind solche Preisunterschiede
zu erklären?
Antwort:
Es wäre interessant, wie die Relationen Sammlerwert / Katalogwert in der Tschechei aussehen.
Ansonsten kann ich mir nur wieder vorstellen, daß ein fast 4-facher Michel-Preis wieder einen hohen Wert vorgaukeln soll um dem Handel zu ermöglichen, den Block maßlos überteuert zu verkaufen. Wobei ohnehin die Frage auftaucht, ob für Machwerk, FDC sind das, überhaupt ein Wert angesetzt werden kann.
Katalogpreise sind heute gegen uns Sammler gerichtete Händlerpreise!