Berlin-Briefmarken
NEU
Bitte hier klicken, wenn auch Sie eine Frage stellen wollen !
Fragen + Antworten
Fragen + AntwortenFragen Übersicht

Frage:
30.07.2013
GT Herr Köpfer, danke für Ihre wieder mal sehr schnelle, geschätzte Antwort. Sie schreiben "Marken mit Falz sind nicht sammelwürdig". Ihrem Handbuch kann ich zu dieser Thematik u. a. folgendes entnehmen: "Gestempelte Marken, die ursprünglich mit einem Falz in ein Album geklebt waren, sind an sich sammelwürdig". Bei den Michel No. 447-459 (Schweiz) handelt es sich um sauber gestempelte Marken, die ursprünglich mit einem Falz versehen waren, jetzt "lediglich" Falzreste aufweisen. Frage: Sind gestempelte Marken, die ursprünglich mit einem Falz eingeklebt waren, sich jetzt in einem Falzlos-Album (mit Falzrest) befinden, automatisch nicht mehr sammelwürdig? Ist es der Falzrest der die Sammelunwürdigkeit auslöst? VG W.

Antwort:
Ich sitze gerade am Computer und schreibe ein neues Stichwort fürs Handbuch - deswegen die ganz schnelle Antwort.

Ich bin davon ausgegangen, daß es sich um ungebrauchte Marken handelt. Die kann man entfalzen lassen, so daß es der Laie nicht erkennt - der Prüfer aber wohl

Der Falz bei gestempelten Briefmarken mindert die Qualität nicht, es sei denn, was doch hie und da passiert, es wurden "selbstgebastelte" Falze verwendet, die beim Entfernen unter Umständen qualitätsvernichtende Flecken hinterlassen. Wenn ich gestempelte Marken mit Falz kaufe, dann kommen die sofort nach Erhalt ins Wasserbad, um das zu prüfen.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.