Berlin-Briefmarken
NEU
Bitte hier klicken, wenn auch Sie eine Frage stellen wollen !
Fragen + Antworten
Fragen + AntwortenFragen Übersicht

Frage:
18.12.2013
Zu UNICEF: Lieber Sammler, lieber Herr Köpfer. Ich teile seit einiger Zeit die hier propagierte Art des "neuen" Sammelns. Nur sollten wir uns das Sammeln auch nicht beschränken lassen. Ich halte z.B. UNICEF und andere thematische Sammlungen für durchaus empfehlenswerte Sammelgebiete. Hier können wir über den Tellerrand Deutschland hinwegblicken und uns mit der heutigen globalen Weltanschauung beschäftigen. Schon durch die Auswahl des Sammelgebietes kann ich erreichen, dass nicht jeder denselben Einheitsbrei zusammenträgt. Unabdingbar sind natürlich die auf diesen Webseiten beschriebenen Qualitätsansprüche, also sehen Sie auch von dem Erwerb von randlosen Einzelmarken ab. Tragen Sie die Besonderheiten zusammen, die es in jedem Land gibt. Suchen Sie Briefe, seltene Zeitdokumente. Gerade in der Thematik schwer zu finden, Sammelspaß? Regt es zu einer Diskusion an?
Antwort:
Auf keinen Fall! Deswegen schreibe ich auch immer wieder, daß meine Art zu sammeln, auf alle, na ja, fast alle Länder übertragbar ist. Jeder soll das sammeln, was er für richtig und erstrebenswert hält, was ihm Spaß macht. Und wie Sie richtig bemerken, geht es darum, das zu sammeln, was auch sammelnswert ist, also gewisse Spielregeln zu beachten, meinetwegen auch zu erarbeiten. Das alles möglichst jedoch in einer Art, die uns Sammler vom Status "Melkkuh" bzw. manipulierbarer Masse wegbringt. Aber, wer glaubt, so weitersammeln zu wollen oder zu müssen wie bisher, dem wird niemand einen Stein in den Weg legen. Meine Seiten wollen jedoch beschreiben, wohin dieser Weg führt. Im Übrigen stehe ich nach Vereinbarung gerne auch am Stammtisch zur Verfügung.