Berlin-Briefmarken
NEU
Bitte hier klicken, wenn auch Sie eine Frage stellen wollen !
Fragen + Antworten
Fragen + AntwortenFragen Übersicht

Frage:
11.11.2014
Hallo zusammen aus Berlin,
ich sammle ja erst 2 Jahre, ich versuche mich auch "weiter zu bilden", aber wie man eine Nachzähnung erkennt und das der Prüfstempel höher angesetzt ist, bleibt mir noch verschlossen. Ich habe diese Marke auch ersteigert und hoffe, daß sie echt ist.

http://www.ebay.de/itm/321531441663?_trksid=p2059210.m2749.l2648&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT#ht_171wt_1024
Antwort:
Beim Briefmarkensammeln ist Qualität das A und O - und dafür gibt es eine ganze Menge von zu beachtenden Kriterien. Sie zu kennen, ist Voraussetzung dafür, daß man nicht betrogen wird, daß man nur den dem jeweiligen Wert eines Objekts entsprechenden Preis bezahlt, weiß, was sammelnswert und was nicht sammelnswert ist, schlicht, diesen häufig am Rande der Legalität (und oft im strafrechlichen Bereich) agierenden Markt kennt. Das können Sie erreichen, wenn Sie meine Seiten lesen - mit dem Ergebnis, sich viele unangenehmen Erfahrung und tiefe Enttäuschungen erparen zu können.

Bezüglich der ersteigerten Marke ist zu sagen, daß sie physisch in Ordnung ist, der Stempel macht sie jedoch zum nicht sammelwürdigen Objekt. Der sollte möglichst klar, auf keinen Fall aber so verkleckst sein. Darüber hinaus ist sie zwar auch mit einem "Bund-Stempel" sammelwürdig, Berlinmarken waren ja im Bundesgebiet gültig, mit "Berlin-Stempel" wäre sie jedoch authentischer.