Berlin-Briefmarken
NEU
Bitte hier klicken, wenn auch Sie eine Frage stellen wollen !
Fragen + Antworten
Fragen + AntwortenFragen Übersicht

Frage:
25.11.2015
Hallo Herr Köpfer,
Vor ca. drei Jahren habe ich mich schon einmal an Sie gewandt. Ich war seit 1974 leidenschaftlicher Sammler von DDR und Motiv "Pferden". Jetzt habe ich keine Zeit mehr und möchte meine Sammlung veräußern, es tut mir einfach leid, die schönen Marken im Schrank "vergammeln" zu lassen, vielleicht würde sich ja jemand darüber freuen. Habe schon verschiedene Auktionshäuser angeschrieben - keine Chance. Der einzige Hoffnungsschwimmer war das Haus Mirko Franke, aber die boten mir für meine Sammlung nur 50 Euro - der Horror. Sehen Sie für mich eine Chance, die Marken zu veräußern. Ich freue mich auf eine positive Antwort.
Beste Grüße
Monika
Antwort:
Motivsammeln und ABOs sind, was hier mal wieder bewiesen wird, die sicherste Art Geld zu vernichten. Da hilft es auch nicht, das Argument anzuführen, man sammle nur aus Spaß an der Freude, nicht aus wirtschaftlichen Gründen. Wenn die "Leidenschaft" endet akzeptiert man nur noch beste Ergebnisse. Und, was dann das Schlimmste ist, sollte die Ex-Sammlerin das Angebot von € 50,-- des Auktionshauses akzeptieren, geht das gleiche Spiel von vorne los. Der Händler verkauft wieder mit gutem Gewinn an unbedarfte Sammler, nach 20 Jahren wieder für € 50,-- zurück .... usw. Ehrlich, ehe ich meine Sammlung für dieses Geld veräußern würde, würde ich sie eher schreddern.