Berlin-Briefmarken
NEU
Bitte hier klicken, wenn auch Sie eine Frage stellen wollen !
Fragen + Antworten
Fragen + AntwortenFragen Übersicht

Frage:
24.12.2015
Ein frohes Fest, Herr Köpfer. Seit wann gibt es diese fragwürdigen Briefmarkenabo-Versandstellen wie Bonn, Fankfurt, Berlin 12 mit ihren fragwürdigen Stempeln ? Von der weiteren Versandstelle Weiden ist zu lesen, dass sie seit 1980 besteht.
Weiterhin unterhält die Post noch sog. Philatelie-Shops in einigen Städten wie z.B. Hamburg, Gütersloh, Erfurt, Stuttgart, Nürnberg usw. Sind Stempelungen aus solchen Städten ebenfalls mit Vorsicht zu genießen ?
LG Michael
Antwort:
Die Post ist ein ganz normales Wirtschaftsunternehmen, auf dessen Fahne die Gewinnerzielungsabsicht steht. Und, logisch, nutzt sie dabei alle zur Verfügung stehenden Möglichkeiten. Der Verkauf von Postwertzeichen an Sammler hat sich in den vergangenen Jahrzehnten derart entwickelt, daß ihm die Post nach und nach spezielle, rationalisierende, also gewinnmehrende Firmenbereiche in Form von "Versandstellen" und, noch ein Schritt weiter, "Philatelie-Shops" widmete. Die Initiatoren dieser Entwicklung sind aber ganz klar bequehme, möglichst sehr schnell reich werden wollende "Briefmarkensammler", die ohne großen Aufwand lückenlos, umfassend und in großer Zahl alle Neuausgaben erwerben wollten und es teilweise immer noch tun. Keiner hat dabei bedacht, daß im Endeffekt alle die gleichen bedruckten Papierchen massenhaft in ihren Alben anhäuften, wie jeder andere Sammelfreund auch, und, da kann ich Schdenfreude nicht verbergen, besonders auch der gesamte Handel. Es ist also im Grunde niemand mehr übrig, der für diese zu Abfall verkommenen Quantitäten etwas zu zahlen bereit wäre.

Der informierte, also unsere Seiten lesende Sammler weiß, wie und was er sammeln muß, um Spaß zu haben. Die übrigen werden irgendwann auch erkennen, was besser gewesen wäre.

Und zur letzten Frage: Die NORMALEN Tagesstempel der Städte mit Philatelie-Shops sind, entsprechende Qualität vorausgesetzt, absolut sammelnswert. Bei uns in der Freiburger Hauptpost schlägt dieser Shop an Ausgabetagen
allerdings nur Ersttagssonderstempel ab - für den normalen Tagesstempel muß man sich dann zusätzlich an der obligatorische Warteschlange anstellen.