Berlin-Briefmarken
NEU
Bitte hier klicken, wenn auch Sie eine Frage stellen wollen !
Fragen + Antworten
Fragen + AntwortenFragen Übersicht

Frage:
02.01.2016
Hallo Herr Köpfer, hier mal eine kleine Info.
Es macht mir unglaublich Spass, die Onelinehändler im Internet anzugreifen. Sie glauben nicht, welch abenteuerliche Antworten ich erhalte. Ein Händler drohte mit Anzeige wegen Beleidigung.

http://www.arcor-usercontent.de/crypturl/?url=QQ-EeGKS8L5CwEhKP2tf_6OPVq4NflCiGVliGupKsCtjizQcdTAfbE6JhUNBPhlYmY6qcO1VKhhdY11K13Tvhh0GKG-lbiAWJgaUWZike_27B2Bfo4a6rVDcwHuBjN3CSnJutISltKk


Welch eine Freude bei mir. Ich forderte ihn auf, mich anzuzeigen, Erfolg: Er stellt seine Internetseite ein und verweist auf seinen Ebayshop. Sie haben mich mit Ihren Ansichten überzeugt, nur kann ich nicht das Maul halten. Diese Menschen haben, und bescheißen immer noch, alte Menschen, die nichts von Internet wissen wollen.
Ein gutes, gesundes Neues Jahr
Gruß aus Berlin
Antwort:
Die angegebene Internetadresse ist tatsächich nicht mehr erreichbar - und damit die Bestätigung, daß dringend etwas verborgen werden mußte, nicht mehr Nachweisbar bleiben durfte. Die Androhung einer Beleidigungsklage jedoch ist nur lustig: Jemand, der auf seine unlauteren Absichten aufmerksam gemacht wird, fühlt sich beleidigt!? Das ist wirklich ein Spaß. Ich kann nur jedem empfehlen, sich mit Händen und Füßen gegen Manipulation und Betrug in der Philatelie zu wehren, dieser "Briefmarkenlobby" ihre Grenzen aufzuzeigen, sie in die öffentliche Diskussion zu locken.