Berlin-Briefmarken
NEU
Bitte hier klicken, wenn auch Sie eine Frage stellen wollen !
Fragen + Antworten
Fragen + AntwortenFragen Übersicht

Frage:
09.01.2016
Hallo Herr Köpfer,
wie beurteilen Sie sog. "Ortswerbestempel" auf GELAUFENEN Briefen/Belegen ? Die Stempel, die ich meine, beziehen sich auf hervorzuhebende Gegebenheiten des Ortes oder historische Ereignisse, die dem Ort einen Bekanntheitsgrad geben. Sie stellen keinen Bezug zu der auf dem Beleg befindlichen Marke dar und sind auch keine Ersttagsstempel für eben diese Marke.
Dennoch sind es eben keine normalen Tagesstempel (schon allein wegen der werbeträchtigen Ausschmückung und der damit fast zwangsläufig einhergehenden Dimension des Stempels). Stehen solche Stempel auf derselben -nicht sammelwürdigen- Stufe der ESST, die jeden FDC zu Altpapier degradieren ?
Was meinen Sie ?
LG
Michael
Antwort:
Logisch gedacht, sind solche Stempel keine für Sammler gemachte Abstempelungen, also philatelistisches Machwerk, sondern Ergebnisse postalischen Alltags, ergo sammelwürdig. Auch der normale Werbestempel (Normalstempel mit beigefügter Werbung) betrifft ja die gleiche Kategorie. Es ist allerdings oft schwer, zumindest von letzterer Kategorie, sehr gute zentrische Abstempelungen zu finden