Besucher seit 17.08.11
Gesamt 1.173.966
Heute:110
Gestern: 389
Impressume-mail sendenZum GästebuchYou Tube Film
Der LeitfadenDas Buch
Der DownloadBuch bei amazon  
Fundsachen
Wenn Sie auch etwas im Internet finden, können Sie es mir nachfolgend zusenden.
Ihr Beitrag:

Maximal 5000 Zeichen.
Übrig  Zeichen
e-mail:
Quelle (wenn vorhanden):
Autor (wenn Sie wollen):
Bitte Spam-Schutz eingeben:
Bei Klick auf das Bild
wird es neu geladen.
Captcha

19. Mai 2014, 14:08:37
Autor: günther
Rubrik: Wissen
Prüfung mit Falz
Hier mal eine geprüfte ungebrauchte Marke mit Falz:

Homepage

Ich hatte bisher noch nicht gesehen, auf welcher Höhe ein Prüfer bei solchen Marken das Prüfzeichen anbringt.
23. Dezember 2013, 09:15:03
Autor: ? und Günther
Rubrik: Wissen
Erfahrungen
BUND B+S 1028 mit unterschiedlich farbigen Leerfeldern

Ein stolzer Preis, aber wie immer meilenweit unter dem Michelwert. Bei dem Anbieter waren so einige Rollenenden im Angebot, die die unterschiedlichsten Ergebnisse erzielten. Eine schöne Gelegenheit, um einen Anhaltspunkt für den 'Wert' solcher Marken zu bekommen.

Kommentar Günther: Abgesehen davon, daß Rollenmarken ein wunderbares Sammelgebiet sind, kann man hier an den Diskrepanzen zwischen Katalog- und tatsächlich gezahlten Preisen deutlich erkennen, wohin wir Sammler uns entwickeln müssen: Kauf und Verkauf über Ein-Euro-Auktionen im Internet. Hier werden die Preise erzielt, die dem tatsächlichen Wert unserer Marken am ehesten entsprechen.
14. Oktober 2013, 09:51:53
Autor:
Rubrik: Wissen
Was für´s Auge!
Bei eBay wurde ein gestempelte Satz Heuss lumogen versteigert:

http://www.ebay.de/itm/Heuss-Lumo-Satz-komplett-mit-DARMSTADT-Vollstempel-/321219683692?_trksid=p2047675.l2557&ssPageName=STRK%3AMEWAX%3AIT&nma=true&si=uvwpKpkoAefKoum0nhuK7ZgJNlc%253D&orig_cvip=true&rt=nc (Quelle: ebay)

Für solche kleinen Marken sitzt der Stempel ziemlich optimal, und dafür wurde fast der aktuelle Katalogwert bezahlt.
Joe

Kommentar Günther: Oder doch nur eine Fata Morgana? Der Satz ist nicht geprüft und der Anbieter schreibt, fast schon "brutal": Privatverkauf unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung! Keine Garantie oder Rücknahme!! (mit zwei Ausrufezeichen) Wäre der Satz geprüft, wäre das Angebot meilenweit über das nun "letzte" Gebot hinausgegangen. Für eine eventuelle Prüfung mache ich dem Erwerber keine großen Chancen auf das Prüfzeichen.
30. September 2013, 10:29:52
Autor: Joe
Rubrik: Wissen
Seltenes Traumstück
Bund Mi. 123 (2Pfg. Posthorn)
http://www.ebay.de/itm/Bund-Posthorn-123-mit-tollen-Vollstempel-Hamburg-Ortsstempel-/261290747724?_trksid=p2047675.l2557&ssPageName=STRK%3AMEWAX%3AIT&nma=true&si=uGq%252BkEJ5fTZtMLwzLH%252BNRPG13ys%253D&orig_cvip=true&rt=nc

Und der gebotene Preis dafür war zwar weit über Michel, ist aber immer noch moderat.
Quelle: eBay
Joe

Kommentar Günther: Ein wunderschönes Stück - obwohl der Stempel immer noch nicht zentrisch ist. Aber der ist ja ohnehin die ganz große Ausnahme und sammelwürdig ist auch schon der mit Ort und Datum lesbare Stempel.
26. September 2013, 10:16:26
Autor:
Rubrik: Wissen
Rarität?
Verpackungsmaterial mit Inhalt:

http://www.ebay.de/itm/DDR-Block-18-xx-1963-Dederongewebe-Raritaet-50-Stueck-in-Originalverpackung-/161107288489?_trksid=p2047675.l2557&ssPageName=STRK%3AMEWAX%3AIT&nma=true&si=3TvT71Wmt2a%252F7Nt9M6yZv5Rrc3U%253D&orig_cvip=true&rt=nc

Das wird es so bestimmt nicht oft geben, und dafür war das ein moderater Preis.

Joe

Kommentar Günther: Wieder mal ein Beispiel dafür, wie leichtfertig mit dem Begriff "Rarität" umgegangen wird. Welcher Sammler würde sich so ein Päckchen mit 50 Blöcken ins Album stecken? Die Verpackung ist sicher nicht sehr häufig und bringt eine schöne Auflockerung in die Sammlung, was sich wertmäßig jedoch kaum beziffern läßt. Die 50 postfrischen Blocks jedoch sind und bleiben Massenware.
20. September 2013, 09:46:47
Autor:
Rubrik: Wissen
Zum Vergleichen
Berlin 91/100 gestempelt:

1) schon mit besseren Stempeln, aber noch nicht Q1:
http://www.ebay.de/itm/231053837059?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649

2) zentrische Stempel, diese Mal nicht von Berlin-Charlottenburg:
http://www.ebay.de/itm/171128264340?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649

Irgendwie sieht man auf den 1. Blick, dass das einfach schön aussieht. Mal sehen, welche Preise dafür geboten werden.
Joe

Kommentar Günther: Ein guter Preis - und noch immer verbesserungswürdig - und als nächstes diesen Satz mit Stempel 1 (durchgehender Datumsteg)?
4. September 2013, 09:30:42
Autor:
Rubrik: Wissen
Verpackungsmaterial
Verpackungsmaterial BUND in großer Menge:

http://www.ebay.de/itm/Verschlussteller-Rollendeckel-Banderolen-ca-3200-Stueck-und-ca-300-Banderolen-/190866982888?pt=Briefmarke&hash=item2c708f07e8&nma=true&si=4SxK06pji4swvLUyzNeROR5yCzI%253D&orig_cvip=true&rt=nc&_trksid=p2047675.l2557

Wer das wohl alles über die Zeit gehortet hat?
Quelle: eBay

Joe

Kommentar: Da hatte jemand beste Beziehungen zu einer Poststelle - und um an die begehrten Teller zu kommen, muß man halt auch Masse akzeptieren. Sollte der Käufer den Einsatz von € 250,-- durch Weiterverkauf wieder zurück haben wollen, wird er es sehr schwer haben.
4. September 2013, 09:04:46
Autor:
Rubrik: Wissen
Zu teuer?
Haben Sie noch etwas Geld übrig? Mir ist es zu teuer.

http://www.ebay.de/itm/Berlin-Originalrolle-25-Pf-Burgen-und-Schlosser-Mi-Nr-587-Neue-Fluoreszenz-/271264690014?pt=Briefmarke&hash=item3f28a2af5e

loulou

Kommentar: Natürlich ist eine ganze Rolle für einen Briefmarkensammler unsinnig, aber: Die Auflage beträgt 3.100 Rollen (930.000 EZM, lediglich die Berliner MiNr. 19 hat mit 900.000 weniger!) mit 3.100 Rollenanfängen und 3.100 Rollenenden, die es in zwei Farben der Leerfelder gibt, die zu einem Großteil von Massenaussendern verbraucht wurden. Wer sammelt i.Ü. B&S schon nach Fluoreszenzen?
Günther
27. August 2013, 10:03:24
Autor: Paul
Rubrik: Wissen
Besonderheiten
Auktionshaus Gert Müller: http://www.philasearch.com/de/i_9223_6322/Saar/michel_226_38IIfA.html?breadcrumbId=1377507887.9236#.Uhsadn-JKIQ

Das gleiche nochmals: Saarland 226-238II fa
bei Auktionshaus Gert Müller im Nachverkauf:
Aufruf: 2200 EUR hinzukommen noch etliche
Aufschläge. Ergibt zusammen etwa knapp 3000
EUR nach jetzigen Stand.
Bemerkung: In der Beschreibung ist von einem Attest die Rede. Eine Abbildung fehlt!! Man weis nicht was in diesem Attest drinsteht???
Paul

Kommentar von Günther: Das ist relativ normal. Sollte man daran interessiert sein, läßt man sich das Attest sowie das Gesamtangebots per Scan zusenden und Fragen beantworten - oder fahrt gar nach Karlsruhe. Der Michel-Preis liegt bei € 7.095,--, sodaß 40 % davon noch in einem gewissen Rahmen sind. Hier werden halt auch weniger die kleinen Sammler angesprochen, sondern eher eine kapitalkräftige Klientel.
16. Juli 2013, 16:27:09
Autor: Joe
Rubrik: Wissen
Q1?
Sieht so Q1-Qualität aus?

Berlin Mi.-Nr. 68 Vollstempel:

http://www.ebay.de/itm/380678467116?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649

Berlin 61-63 Vollstempel

http://www.ebay.de/itm/380678471535?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649

Oder habe ich da einen Haken übersehen?

Quelle: eBay

MiNr. 68 hat eine unruhige Zähnung und die untere Reihe ist leicht nachgezähnt - also Schrott!

MiNr. 61 - 63 wurde schon mal auf eBay für € 190,-- "sofort kaufen" angeboten, aber nicht verkauft. Diese Marken sind Schmuckstücke für jede gestempelte Sammlung: Tiefstgeprüft mit Stempel 1 - Klasse!
29. April 2013, 09:19:47
Autor:
Rubrik: Wissen
Sammelwürdig
wieder was unglaubliches:

http://www.ebay.de/itm/DR-Jnfla-Mi-Nr-309-B-b-Unterrand-mit-HAN-5515-23-gepruft-/140964480094?pt=Briefmarke&hash=item20d223445e

philahel

Kommentar: Diese HAN ist absolut sammelwürdig. Was im ersten Moment abstößt, ist die Zähnung - die aber in Wirklichkeit garkeine ist. Hier wurde der sogenannte Zick-zack-Durchstich angewandt, der, das kann man sich unschwer vorstellen, eine einwandfreie Trennung kaum zuließ.
4. Januar 2013, 09:19:20
Autor: Chessbase
Rubrik: Wissen
Beitrag: Erst einmal ein gesundes Neues Jahr an alle!

Und mich würde einmal intereressieren, ob unser lieber Günther Köpfer so etwas zu Weihnachten gewünscht hätte:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&orig_cvip=true&item=390511417611

Wenn es so sein sollte und hier jemand ausreichend gut betucht ist, könnte er ihm ja noch nachträglich etwas gutes tun.

Oder wird hier maßlos übertrieben, was den Preis betrifft?

CHESSBASE

Kommentar: Ich hätte mir dies nicht gewünscht! Unabhängig davon jedoch kann der Betrag natürlich überwiesen werden - ich würde sogar Mehfachzahlungen akzeptieren!

Aber im Ernst: Wenn ich etwas bastle und das erst in ein paar Anläufen schaffe, wären dann die im Abfall gelandeten "Krücken" besonders wertvoll?

Aber das liegt natürlich im Auge des Betrachters und über "Liebhaberpreise" kann man nicht streiten. Wenn es jemand aufs Geld nicht ankommt, befriedigt oft nur das Außergewöhnliche - und manchmal genügt es teuer zu sein.

Ich selbst konzentriere micht als Briefmarkensammler stets auf Verausgabtes - und liege damit im Regelfall richtig!

13. Dezember 2012, 09:24:08
Autor: J. Brisch
Rubrik: Wissen
PS. Die Bed. Deutschen Bund mit Vollstempel sind inzwischen verkauft
worden.

Warum sollte ein Berlin-Stempel auf Bund-Marken sammelwürdiger sein als
ein Bund-Stempel?

Und hier vom selben Händler noch ein gestempelter Heuss-Satz:

http://www.ebay.de/itm/1954-Heuss-Mi-177-96-ideal-zentrische-Vollstempel-Originalgummierung-Luxus-/380532260217?pt=Briefmarke&hash=item58997d7d79

So habe ich den auch noch nie gesehen.

Gruß J.Brisch

Kommentar: Wenn man nicht richtig hinschaut! Ich hatte angenommen, es handle sich um die Berliner Ausgabe, sorry. Davon abgesehen beobachte ich, daß Bund-Marken mit Berliner Abstempelung sehr gesucht und hoch bezahlt werden.

Der Heuss-Satz ist bei weitem nicht "ideal Zentrisch" gestempelt und erst 9 Jahre nach Erscheinen gestempelt - aber doch noch innerhalb einer Portoperiode.
27. November 2012, 10:01:54
Autor: CHESSBASE
Rubrik: Wissen
ohne Obligo
CHESSBASE zum Thema "ohne Obligo" ebay-Angebot: http://www.ebay.de/itm/271102262725?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649 Spaßeshalber habe ich diesen Verkäufer einmal angeschrieben und bekam vom Anbieter "ypsilon167" diese Antwort: "Hallo, Ohne Obligo bedeutet nicht das irgendwas gefälscht ist. Es bedeutet: ohne Verbindlichkeit! Also, das ich keine Garantie übernehmen kann, ob der Artikel echt, falsch, oder gefälscht ist. Es muß der Bieter selbst entscheiden was ihm in diesem Fall dieser Artikel wert ist. - ypsilon167"

Kommentar: Gute Idee CHESSBASE!
... fällt jemand ein anderer Grund, auf höhere Verkaufserlöse zu verzichten, ein, als der, garantiert reklamationsfrei eine wertlose Krücke mit satten 100 % Gewinn loszuwerden?
Günther
24. November 2012, 09:58:16
Autor: Tom
Rubrik: Wissen
ohne Obligo
Hallo Herr Köpfer, sehr interesssant und abwechslungsreich Ihre Homepage! Da liefere ich gerne eine kleine Fundsache aus eBay. Dieses Auktionsergebnis könnte Sie interessieren:

http://www.ebay.de/itm/271102262725?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649

Baden Landpost 12 Kr. gestempelt, ungeprüft, ohne Obligo (!) für ca. 250 € zugeschlagen.

Es gibt Zeitgenossen, die haben offensichtlich Geld wie Heu ... Tom

Kommentar: "ohne Obligo" ist der sichere Hinweis darauf, daß Objekte gefälscht sind - im obigen Fall wahrscheinlich der Stempel. Hierfür etwas zu zahlen, bedeutet wirklich, das Geld zum Fenster hinauszuwerfen.
Günther
15. November 2012, 10:04:41
Autor: Günther Köpfer
Rubrik: Wissen
Berliner faule Spitze
Es ist schade für den Sammler, der für die (sonst) sehr begehrenswerte MiNr. 19 mit "schönem" zentrischen Stempel, Michel-Wert € 700,-- bei eBay unter

http://www.ebay.de/itm/181014897364?nma=true&si=UkOe10iJ4MJEuprbGSzR4f6LP2Y%3D&rt=nc&_trksid=p4340.l2557&orig_cvip=true

für € 196,-- den Zuschlag bekam: Die Marke ist, mit bloßem Auge sofort erkennbar, nachgezähnt. Nach der Prüfung oder davor? Wirklich echt geprüft? Was bedeutet hier "tiefst geprüft"? Wie kann man solch eine Marke kaufen, ohne die Rückseite gesehen zu haben?

Wahrscheinlich wird sie nun viele Jahre in einer Sammlung schlummern, ehe man dem Sammler oder den Erben sagen wird, daß sie nichts wert ist.
14. November 2012, 19:50:29
Autor: Günther Köpfer
Rubrik: Wissen
Prüfgarantie
Unter

http://www.ebay.de/itm/BERLIN-1949-30-Pfg-hochstwert-200-Geburtstag-Johann-Goethe-ges-gebe-Prufgarantie-/170937260887?pt=Briefmarke&hash=item27cca79b57

wird die Berliner MiNr. 63, die 30er des Goethe-Satzes mit recht schönem Stempel angeboten. Als Qualitätsargument wird Prüfgarantie gegeben.

Es wird wohl so sein, daß die Marke als echt geprüft wird - ABER, mindestens durch die sehr kurzen Zähne wird der Prüfstempel bedeutend höher gesetzt werden und die Marke somit kaum mehr verkäuflich sein.
4. November 2012, 18:24:41
Autor: Günther Köpfer
Rubrik: Wissen
Nachzähnung
Eine wirklich "tolle" Nachzähnung kann man bei eBay unter

http://www.ebay.de/itm/BERLIN-1956-Michelnr-152-Berliner-Stadtbilder-Einzelmarke-postfrisch-1A-/321012174141?pt=Briefmarke&hash=item4abdd10d3d

beobachten: Einfach ein Blatt Papier von oben her an der unteren Zähnungsreihe vom ersten linken zum letzten rechten Zähnungsloch anlegen!

Leicht zu erkennen haben jedoch, aus unerfindlichen Gründen, schon (18:30 Uhr) 6 Bieter ein Gebot abgegeben.
10. August 2012, 11:15:11
Autor: Günther Köpfer
Rubrik: Wissen
Verkaufsverbot
Auf "Philaseiten.de", einem vom BDPh gesteuerten Forum, wird derzeit eine Initiative dieses Verbandes diskutiert, die ebay verbieten soll, Fälschungen zu verkaufen. Sind da die gemeint, die so angeboten werden, oder die, die man nicht sofort erkennt?

Ich glaube, ich habe genau so geschaut wie Sie jetzt - und meine ersten Gedanken behalte ich lieber für mich.

Dann fragte ich mich, warum das nur für ebay gelten sollte - und erinnerte mich, daß der BDPh ja hauptsächlich Interessenvertreter der Briefmarkenlobby, und somit auch des Handels ist, nicht der Sammler.

Wenn es dem BDPh, hier durch das BDPh-Vorstandsmitglied Lars Böttger, seines Zeichens Fälschungsbekämpfer (martialisch, oder) vertreten, um das Wohl der Sammler ginge, würde er das tun, was seine Funktion ausdrückt: Fälschungen dort zu bekämpfen, wo sie entstehen. Aber man ist ja nicht mal in der Lage, obwohl es ein Leichtes wäre, die Manipulateure von Briefmarken dazu zu bewegen, Nachzähnungen, Neuzähnungen, Reparaturen und Neugummierungen u.ä., zu kennzeichnen - was gemäß internationler Vereinbarungen Pflicht ist.

Weiterhin ist man, aus wohl den gleichen Gründen, auch nicht in der Lage, die Prüfer dazu zu bewegen, dermaßen manipulierte Marken, die ihnen zur Prüfung vorgelegt werden, entsprechend zu kennzeichnen und so dem weiteren Mißbrauch zu entziehen.

Was für eine verlogene Gesellschaft!
22. April 2012, 12:51:31
Autor: JB
Rubrik: Wissen
Preisfindung und mögliche Ergebnisse
Beitrag: Hier mal etwas vom Sammelgebiet BUND:

Mi. 128, Posthorn 10 Pfg. postfrisch, lt. Katalog 8 M€.

Bei eBay als obere rechte Ecke:

http://www.ebay.de/itm/Posthorn-v-1951-Eckrandmarke-10-Pf-Pracht-/190657144526?pt=Briefmarke&hash=item2c640d26ce

Mi. 130, Posthorn 20 Pfg. postfrisch, lt. Katalog 6 M€.

Bei eBay als linke untere Ecke:

http://www.ebay.de/itm/Posthorn-v-1951-Eckrandmarke-20-Pf-Pracht-/190657162927?pt=Briefmarke&hash=item2c640d6eaf

Da zeigt die von Ihnen angesprochene Spezialisierung, wie es zu marktgerechten Preisen kommt, wenn eine größere Nachfrage auf wenig Angebot trifft. Allerdings müssen dann auch immer mehrere Leute mitbieten, die sich dann gegenseitig hoch steigern. Ähnliche Marken gibt es auch zwischendurch günstiger. Bei eBay muss man eben warten können, wenn man nicht zu viel bezahlen will.


Quelle: eBay
6. August 2011, 16:50:44
Autor: Günther Köpfer
Rubrik: Wissen
Wie wertvoll sind Ersttagsblätter ?
Bei ebay wechselten am 05.08.2011 um 11:58 Uhr 1.200 Ersttagsblätter von Bund und Berlin für Euro 26,50 den Besitzer - das sind 2,2 Cent pro Stück.

Ach ja, 6 Spezialalben gehörten auch noch dazu.
3. August 2011, 19:08:01
Autor: Günther Köpfer
Rubrik: Wissen
Die teuerste Briefmarke der Welt
Die teuerste deutsche Abart ist die Baden 9 Kreuzer schwarz auf
blaugrün von 1851. [color=red]Wert: ca. 1.500.000 Euro[/color]



Unter „9 Kreuzer blaugrün“ versteht man den Farbfehldruck des Wertes zu 9 Kreuzer der ersten Briefmarkenausgabe Badens in blaugrüner statt rosa / rötlich karminer Farbe. Die blaugrüne Farbe war für den Wert zu 6 Kreuzer vorgesehen und anscheinend kam es zu einer Vertauschung des Papiers.