Berlin-Briefmarken
NEU
Bitte hier klicken, wenn auch Sie eine Frage stellen wollen !
Fragen + Antworten
Fragen + AntwortenFragen Übersicht

Frage:
01.09.2018
Frage:
Sehr geehrter Sammelfreund,

meine Mutter sammelte einige Jahre Briefmarken der BRD. Alle sind umgestempelt . Seit 1991 bis 1999 dreifach vorhanden (für 3 Kinder) . Es gibt auch aus den Jahren 1980 - 1989 Ersttagsblätter, die zum größten Teil vollständig sind.
Ich würde sehr gerne diese Marken verkaufen, möchte mich dabei aber nicht über den Tisch ziehen lassen. Ich kenne mich auf diesem Gebiet nicht aus und möchte auch mit dem Verkauf sorgsam umgehen.
Können Sie mir raten, wie ich am besten vorgehe und an wen ich mich wenden kann?
Ich bin wohnhaft in der Nähe Mannheim.

Mit freundlichen Grüßen,

St. Ludwig
Antwort:
Antwort:
Es gibt aus dieser Zeit (auch schon ab 1955) keine einzige postfrische Briefmarke, die einen nennenswerten realen, geschweige denn einen reellen Handelswert hätte. Diese Briefmarken gibt es massenhaft. Ersttagsblätter, lange in den Katalogen aufgeführt, wurden dort zwischenzeitlich herausgenommen. Es handelt sich da um für Sammler künstlich, massenhaft produzierte "Sammelprodukte", die einfach nicht sammelwürdig und somit wertlos sind.

Mit anderen Worten: Sie können nicht mehr über den Tisch gezogen werden, das hat die Deutsche Post schon 2003 mit der Ungültigkeitserklärung der DM-Marken mit Ihrer Mutter getan.

Tut mit leid.