Berlin-Briefmarken
NEU
Bitte hier klicken, wenn auch Sie eine Frage stellen wollen !
Fragen + Antworten
Fragen + AntwortenFragen Übersicht

Frage:
16.01.2013
Sehr geehrter Herr Koepfer,

da habe ich mir nun zu Weihnachten den Schwarzkatalog geschenkt und bin sehr gluecklich ob all der neuen Erkenntnis. Danke fuer den guten Rat! Bogenrandsignaturen sind also das neue Sammelgebiet. Schade, dass einige meiner Lieblingsmarken keine Formnummern aufweisen, sonst gaebe es noch mehr Gruende z.B. die Voegelserie von 1973 zu suchen u. zu sammeln. Nun habe ich eine neue Frage: Was ist von Briefmarkenentwuerfen zu halten, die die Bundesdruckerei erstellt hat? Es sind ja strenggenommen keine Briefmarken und damit nicht wirklich sammelwuerdig fuer uns Reinheitsfanatiker. Ein grosses Auktionshaus bietet im Februar sehr sehr attraktive Stuecke an. Es faellt mir schwer, da wegzugucken. Was halten Sie von amtlichen Vorlagekartons etc.? Gruesse, Ch. Hemmler
Antwort:
Hallo Herr Hemmler, es freut mich, daß auch Sie den Spaßfaktor geknackt haben. Neu ist dieses Sammelgebiet allerdings nicht, eher im Gegenteil. Die Randbedruckung, die Günter Schwarz beschreibt, wurde schon mit der Einführung der 10er-Bogen vor ca. 20 Jahren beendet, HAN und Druckerzeichen noch viel früher. Es ist also nur die Entdeckung des Sammelwürdigen und ein ganz besonderer Reiz, Vorhandenes damit zu ergänzen, aufzuwerten. Ich wäre gespannt, wann Sie mitteilen könnten, die Greifvögel mit Formnummern komplett zu haben.

Nein, ich halte "Entwürfe" (interner Vorgang) jeglicher Art für mich "Otto-Normal-Sammler" nicht für sammelwürdig, obwohl ich zugeben muß, daß ich so einige Stücke auch faszinierend finde. Aber das geht mir auch bei einem Ferrari, den aktuellen Bildern der Goldvorräte der Bundesbank und manch anderem so. Aber das alles hat mit meinem Leben, meinen Passionen nur peripher zu tun - ich sammle Briefmarken und konzentriere mich, einfache Regel, deswegen auf Marken in bester Qualität, also Q1, die zur Erlangung einer Dienstleistung auf Briefe geklebt werden konnten. Das sehe ich nicht fanatisch, sondern ganz nüchtern: Q1 kostet Geld, das ich bei einem Verkauf wieder zurückbekomme, schlechte Qualitäten dagegen sind rausgeworfenes Geld, die "perfekte" Geldvernichtung.

Viel Spaß bei Ihrer "Jagd"

Günther Köpfer