Berlin-Briefmarken
NEU
Bitte hier klicken, wenn auch Sie eine Frage stellen wollen !
Fragen + Antworten
Fragen + AntwortenFragen Übersicht

Frage:
11.07.2014
Hallo Herr Köpfer,ich habe von Anfang bis Ende 70 gesammelt.
Habe die KABE bi-collect Alben von 49-79 und möchte jetzt wieder anfangen. Das mit den Michelwerten habe ich mit Interesse gelesen und bin ihrer
Meinung. Nun möchte ich die Alben füllen nicht wegen der Werte sondern weil ich die Marken schön finde und auch mit Ereignissen verbinde. Aber nur bis DM-Ende und dann suche ich nach
besonderheiten und nehme normale Alben.

Nun meine Fragen: Da ich schon 35 Jahre nicht mehr aktiv sammle, die Marken aber von den Briefen entnommen habe, und das sind jetzt einige, macht es Sinn, alle ins Wasserbad zu tun und zu sortieren. Was mache ich mit den ganzen doppelten und denen anderer Länder die ich nicht brauche.

Gehe ich sofort in einen Verein oder geht es auch ohne. Es hat sich ja in den ganzen Jahren auch was geändert z.B. Ebay.

Beste Grüße aus dem Märkischen Kreis

Volker
Antwort:
Hallo Volker, es spricht nichts dagegen, den Bund weiterzuführen. Sie haben ja jetzt den Vorteil die fehlenden Marken über ebay ergänzen zu können, d.h. sie zu einem teils 90 % und mehr unter Neupreis liegenden Preis zu bekommen. Mein Tipp wäre, diese Sammlung durch Besonderheiten "aufzumotzen", also Randzudrucke, Zusammendrucke, Rollenmarken und vieles mehr dazu zu nehmen. Was die abgelösten Marken und auch die übrigen anbetrifft, denken Sie an meine Qualitätsempfehlungen: Alles, was nicht in diesen Schema paßt, gehört in den Papierkorb. Bei den Doubletten gilt das Gleiche: entsorgen Sie alles, was keinen möglichst zentrischen Vollstempel hat, die guten kommen in ein Doubletten-Steckalbum.

Nein, einen Verein braucht man nur bedingt. Wenn Sie einen finden, der offen auf der Seite seiner Mitglieder und deren Interessen steht, kann man es versuchen. Vermeiden Sie aber auf jeden Fall die Mitgliedschaft im "Bund Deutscher Philatelisten e.V.". Das ist ein Verein, der auf der Seite der Briefmarkenlobby steht, die Briefmarkensammler lediglich als Zahler sieht.

Ansonsten wäre meine Empfehlung, sich weiter in meine Seiten zu vertiefen und so zum informierten und damit erfolgreichen Sammler zu werden.