Berlin-Briefmarken
NEU
Bitte hier klicken, wenn auch Sie eine Frage stellen wollen !
Fragen + Antworten
Fragen + AntwortenFragen Übersicht

Frage:
17.08.2015

Sehr geehrter Herr Köpfer, erlauben Sie mir, dass ich Ihnen bei gestempelten Marken mit Gummierung widerspreche. Ich stimme Ihnen völlig zu, was das Machwerk der Versandstellen betrifft.
Doch vom Sammler "produzierte" Stücke können wahre Raritäten sein.
Wer konnte sich zum sammlerischen Vergnügen 1951 eine Bund Mi. Nr. 146 mit Eckrand und Formnummer am Heimatpostamt zentrisch abstempeln lassen, die auch heute noch einwandfrei ist?
Ich denke nicht, dass die Marke bei Ebay unverkäuflich sein wird; wahrscheinlich werden 250,-- € nicht reichen.

Grüße
Christian
Antwort:
Da habe ich wohl nicht klar genug formuliert. Wie ich schrieb, sind Marken, die ein Sammler sich bei einem normalen Postamt abstempeln ließ / läßt, absolut und besonders sammelwürdig. Der Handel und auch einige Sammler versuchen solche Stücke, wenn sie "Originalgummierung haben, als etwas gesteigert Besonderes darzustellen. Das ist nicht der Fall. Und wenn man spitzfindig ist, outen sich solche Marken als "gefälligkeitsgestempelt" (Frage bezog sich darauf).

Ja, und natürlich haben Sie recht, diese Marken sind oft etwas ganz Besonderes. Nicht nur eine Bund 146 als Eckrand, zentrisch von einem normalen Postamt abgestempelt, die man, mit oder ohne Gummi, für € 250,-- nicht bekommen wird, sondern alle so gestempelten. Um das zu testen, muß man nur mal versuchen, von Heuss, den Bedeutenden Deutschen, I+T oder Frauen (oder beliebig anderen), Bund oder Berlin, solche Stücke zu finden. Fast aussichtslos.

Eine Bitte noch, Christian: Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wäre Sie freundlich, die über den Button "Fragen + Antworten" einzugeben. So landen die gleich an richtiger Stelle. Danke.