Berlin-Briefmarken
NEU
Bitte hier klicken, wenn auch Sie eine Frage stellen wollen !
Fragen + Antworten
Fragen + AntwortenFragen Übersicht

Frage:
18.11.2012
Es gibt ja maschinell gestempelte Sammlermarken, die einen schönen Rundstempel haben und hinten noch Originalgummi. Nun stand ich vor der Wahl, ob ich diese Marke/n gegen gelaufene mit ebenfalls schönem Stempel, aber ohne Gummierung, austauschen soll.

Ich habe mich für die Marken mit der Gummierung entschieden. Und zwar, weil ich denke, dass diese Marken "kompletter" sind.

Was sagen Sie als Fachmann dazu?

Gruß
Valeri
Antwort:
Hallo Valeri, maschinell gestempelte "Sammlermarken" sind ein speziell für Sammler hergestelltes Massenprodukt, das, so hat sich herausgestellt, als und in Sammlung(en)an Händler und Auktionshäuser unverkäuflich ist. Uns Sammler "dreht" man andererseits solche wertlosen, "manipulierten", in Katalogen zu maßlos überhöhten Preisen aufgelisteten Marken gerne an. Derzeit haben hunderttausende Sammler erkannt und erfahren dürfen, daß ihre für teures Geld in oft lebenslang zusammengetragenen Sammlungen wertlos ist.

Da es nicht sein kann, daß die eine Seite, nämlich die Briefmarkenlobby, die Sammler über den Tisch zieht, die Sammler quasi deren Lebensunterhalt mit eigenem Totalverlust finanzieren, rate ich Ihnen, Ihre Entscheidung zu überdenken. Gönnen Sie sich eine Auszeit und lesen sich in meine Seiten ein. Im "Briefmarken-Ratgeber.de" erfahren Sie, wie die Briefmarkensammler abgezockt werden, das "Briefmarken-Handbuch.de" erläutert Begriffe aus der Philatelie, darunter auch die Stempel, wie Kataloge zu lesen sind und was das allerwichtigste beim Briefmarkensammeln, die Qualität, für eine Bedeutung hat. Unter "Briefmarken-Literatur.de" können sie nachlesen, welche Literatur, also auch Kataloge (Finger weg von den sogenannten "kleinen Katalogen), empfehlenswehrt sind.

Vielleicht noch kurz der Hinweis, daß die Wertigkeit von Sammler-Briefmarken von Angebot und Nachfrage abhängt. Besteht eine großes Angebot und keine Nachfrage (Versandstellenstempel!) sind die Objekte wertlos, besteht ein kleines Angebot und eine große Nachfrage, steigen die Preise (z.B. zentrische Bedarfsstempel), sind Angebot und Nachfrage ausgeglichen, "dümpeln" die Preise.

Machen Sie sich frei von Dingen, die speziell für uns Sammler hergestellt wurden (auch FDC und ETB) und konzentrieren Sie sich auf "sammelwürdiges" (auch ein Stichwort im Briefmarken-Handbuch) - und das mit allerhöchster Qualität! Sie werden dann unser Hobby als ein ganz tolles erleben.