Berlin-Briefmarken
NEU
Bitte hier klicken, wenn auch Sie eine Frage stellen wollen !
Fragen + Antworten
Fragen + AntwortenFragen Übersicht

Frage:
12.03.2014
Hallo Herr Köpfer, ich habe begonnen mir zusätzlich zur Sammlung DDR mit DV und FN eine Sammlung mit den FN von Berlin aufzubauen. Den Katalog von Herrn Schwarz Die Formnummern von Berlin und den dazugehörigen Nachtrag habe ich mir bereits vor einiger Zeit zugelegt. Unter anderem geht es mir auch darum die Häufigkeit einer FN und den dazugehörigen Zähnungsvarianten festzuhalten und in meinen Unterlagen zu dokumentieren. Bei MiNr wie 179 und 180 anhand der Auflage abzüglich der ETB einfach zu errechnen, da es hier nur eine Zähnungsvariante gibt. Schwieriger wird es aus meiner Sicht z. B bei MiNr 566. Die Auflage betrug abzüglich der ETB 6616000. Hergestellt wurden bei 10x5 insgesamt 132320 Bögen. Diese Marke wurde mit FN 1 und FN 2 hergestellt. D.h. wir haben 66160 Ecken mit FN.
Wie kann ich mir nun die Anzahl der Marken je vorhandener Zähnungsvariante 1Ana, 1A und1X ableiten ? Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen Christian
Antwort:
Hallo Christian, ich hatte vermutet, daß die Häufigkeit von Zähnungsunterarten nicht zu ermitteln sei, vorsichtshalber aber nochmal den absoluten Spezialisten hierfür, Günther Schwarz, befragt. Von ihm erhielt ich die folgende Antwort:

"Hallo Herr Köpfer, Sie haben Recht, eine Berechnung ist unmöglich. Die Bundesdruckerei kann die gedruckten Bogen (z.B. Bogenoffset) auf mehrere Zähnungsmaschinen verteilen. Diese Zähnungsmaschinen wiederum können mit verschiedenen Zähnungskämmen ausgerüstet sein. Wie eine Auflage mengenmäßig auf die verschiedenen Maschinen aufgeteilt wird, ist von vielen Faktoren abhängig. U.a. Auslastung, Zeitrahmen in der die Auflage fertiggestellt werden muss usw. Bei Ausgaben die in Kreuzkammzähnung vorkommen, wie z.B. Mi.-Nr. 566, können weitere Varianten entstehen, wenn die Bogen um 180° gedreht eingelegt werden. Was es letztlich gibt, ist nur über die Forschung zu ermitteln. Siehe auch Beispiele über die Kreuzkammzähnung in meinem Handbuch (Anmerkung von Günther Köpfer: für jeden, der wissen will, was es an Randzudrucken so alles gibt, sehr empfehlenswert, fast schon Pflichtlektüre) "Auch der BOGENRAND ist interessant" Seite 84 und 85.
Mit freundlichen Grüßen Günther Schwarz"