Berlin-Briefmarken
NEU
Bitte hier klicken, wenn auch Sie eine Frage stellen wollen !
Fragen + Antworten
Fragen + AntwortenFragen Übersicht

Frage:
03.08.2014
Wie bewerte ich Eckrandstücke von Heuss -Marken, ** und gest. ???
Antwort:
Ich nehme mal an, daß Sie von den Berliner Heuss-Marken sprechen. Die sind, incl. der Bogenversionen (Paare), allesamt Massenware. Hier kann man lediglich die Bogenrandzudrucke (DZ, FN und Bogenzähler) und die Rollenmarken (hier natürlich an erster Stelle die RA und RE) als besonders hervorheben. Ganz anders sieht es bei den gestempelten Versionen aus. Die Heussmarken MiNr. 185 + 186 wurden im Stichtiefdruckverfahren hergestellt, bei dem die Farben erhaben aufgetragen werden - und so eine wirklich gute und (gewünscht) glasklare Abstempelung kaum zulassen. Erstklassige zentrische Berlinstempel werden, allerdings auch bei den MiNr. 182 - 185 und natürlich auch bei den Randstücken "händeringend" gesucht. Wirkliche Raritäten aber sind die zentrisch gestempelten DZ, FN und Bogenzähler dieser Serie. Mit Berlin-Stempel kaum zu finden, halte ich hier auch die bund- und zentrisch gestempelten für mehr als sammelnswert. Zu Ihrer Frage: Eckrandstücke zählen postfrisch zu den besseren aber nicht hoch bewerteten (im Michel maßlos überbewertet), les- und damit prüfbar gestempelt aber zu den kleinen, zentrisch und glasklar zu den ganz großen "Schätzen" Berlins.