Berlin-Briefmarken
NEU
Bitte hier klicken, wenn auch Sie eine Frage stellen wollen !
Fragen + Antworten
Fragen + AntwortenFragen Übersicht

Frage:
08.09.2014
Guten Tag, ich würde gerne erfahren wollen, ob auch andere Dauerserien der BRD Nummern auf der Rückseite tragen können. Denn Blumen, Burgen und Frauen sind als Rollenmarken mit Nummern versehen. Zudem würde ich gerne wissen, ob diese gestempelten Marken mit Rücknummern sammelwürdig erscheinen. Vielen Dank für die Rückantwort.
Antwort:
Zu Beginn von Bund und Berlin hatten die Rollenmarken (die gab es also) keine rückseitigen Nummern und sind demnach nur mittels 11er-Streifen erkennbar. Dann wurden einzelne Marken der Dauerserien auch als Rollenmarken gefertigt, d.h. mit rückseitigen Nummern versehen. Mit den Serien Deutsche Bauwerke aus 12. Jahrhunderten (II) bzw. Brandenburger Tor erfolgte eine Trennung in Bogen- und Rollenmarken. Die nächsten Serien waren Heinemann bzw. Unfallverhütung, Industrie und Technik bzw. Burgen und Schlösser, Frauen bzw. Sehenswürdigkeiten und zuletzt die Serie Blumen, die als "neue" Rollenmarkenserie immer noch die SWK ergänzt. Daß es die Rollenmarkenserien auch als Bogenmarken gibt, ist dem Umstand zu verdanken, daß die Post sie zum Start bzw. als bessere Qualität für Sammler zusätzlich herstellte. Die Rollenmarken sind gestempelt weit höher zu bewerten als die postfrischen. Postfrische Einzelmarken, gleichgültig welche, sind im Regelfall wertlose Massenware. Etwas anders sieht es bei den Spezialitäten wie Rollenanfängen und Rollenenden aus - die werden gestempelt so gut wie nicht angeboten. Und noch der zusätzliche Hinweis, daß es die "Frauen" mit rückseitiger Nummer nicht gibt.